Auf dem Karnevalswagen des RTC

Der neue Karnevalsausschuss hatte nicht registriert, dass unser Wagen vom letzten Jahr für uns reserviert war und ihn kurzerhand an eine Karnevalsgesellschaft verkauft. Glücklicherweise gab es Ersatz. Nun hieß es, schnell zu handeln. In weiser Voraussicht hatten wir im Vorjahr alle beweglichen Teile nur angeschraubt, so dass mit Hilfe von Daniel Meier, Stefan Ehrnat und Christian Koch alles schnell abmontiert und am neuen Wagen wieder befestigt werden konnte. Gemäß des neuen Mottos „Dume hoch und maake“ kreierte Elfi Lütcke schnell noch ein paar Daumen-hoch-Hände, und so konnte es
am Karnevals-Sonntag in Lintorf und am Montag in Ratingen mit viel Wurfmaterial und mehr als voller Besatzung losgehen.

Finanziert wurde alles durch die Mitfahrenden und einigen Sponsoren, denen die Möglichkeit gegeben wurde, Werbung an den Stirnseiten anzubringen. Die Clubmitglieder sammelten fleißig abgespielte Bälle, und auch der TVN überließ uns jede Menge alter Turnierbälle. Gerade die alten Tennisbälle sind beliebter als alles Süße und erfreuen besonders die Kinder am Straßenrand. Christian Koch besorgte außerdem über 1000 Vokabel- und Hausaufgabenhefte der Allianz, die vor allem uns Werfern wegen mancher Reaktionen viel Spaß bereiteten. Boris Meurer stiftete obendrein etliche Werbeartikel. Natürlich kamen auch die Süßigkeiten nicht zu kurz.

Ein besonderer Dank gilt allen Eltern, die beim Kinder-Karnevalszug als Wagenbegleitung für die Sicherheit sorgten.

Anzahl_Bilder: 
0